Abriss der Güterhalle liegt bei der Bahn – MdB Hagemann begrüßt Fortschritte bei Bahnunterführung

Abriss der Güterhalle liegt bei der Bahn – MdB Hagemann begrüßt Fortschritte bei Bahnunterführung

OSTHOFEN – Im Spätsommer sollen in Osthofen die bauvorbereitenden Arbeiten für die Unterführung in der Friedrich-Ebert-Straße/Rheinstraße (L 386) unter der Bahnlinie beginnen. Zwar gebe es noch nichts schwarz auf weiß, die Bahn plane aber den Abriss der alten Güterhalle in Osthofen noch im Spätsommer dieses Jahres. Dies teilte der Leiter des Landesbetriebs Mobilität (LBM) in Worms, Bernhard Knoop, dem Bundestagsabgeordneten Klaus Hagemann (SPD) jetzt in einem Gespräch mit.

„Die Bahn ist verantwortlich für den Abriss der alten Güterhalle, eine schriftliche Zusage liegt uns noch nicht vor“, sagte Knoop. Hagemann hatte sich deshalb nochmals an die Bahn gewandt, um auf eine Bestätigung der DB-AG zu drängen, damit der vorgesehene Zeitplan eingehalten werden kann. Nach dem Abriss der Güterhalle ist die Verlegung der Ver- und Entsorgungsleitungen vorgesehen. Wasser-, Abwasser- sowie Strom- und Gasleitungen liegen im Baufeld unter der Bahnstrecke im Bereich der L 386, Friedrich Ebert-Straße/Rheinstraße und müssen weichen. Baugrunderkundungen seien dazu durchgeführt worden, berichtete Knoop.

Wenn alles planmäßig laufe, will die Bahn darüber hinaus im Frühjahr 2008 aufwändige Oberleitungsarbeiten an der Bahnstrecke durchführen. Der Bau der Unterführung bedürfe sorgfältiger planerischer Vorbereitungen und Abstimmungen zwischen dem Land, der Bahn und der Stadt Osthofen. „In den Büros laufen die Vorbereitungen und Abstimmungen“, versicherte der LBM-Chef dem SPD-Bundespolitiker. Die Ausschreibungen werden derzeit vorbereitet. Nach Abschluss der Arbeiten am Bahnteil der Unterführung (Eisenbahnüberführung) 2008/2009 soll ab Mitte 2009 mit dem Bau der eigentlichen Straßenunterführung begonnen werden. „Ziel ist es, noch in 2010 diese für die Stadt Osthofen wichtige infrastrukturelle gesamte Baumaßnahme erfolgreich abzuschließen“, sagte Hagemann.

Der SPD-Bundespolitiker freute sich, dass die bauvorbereitenden Maßnahmen laufen und die Planungen voranschreiten. „Das Bauvorhaben ist im laufenden Bundeshaushalt 2006 eingestellt und die Gelder vom Bund stehen damit bereit“, sagte Hagemann, der sich seit Jahrzehnten sowohl als Kommunal- als auch als Bundespolitiker für die Maßnahme einsetzt. Auch das Land habe seine notwendigen Finanzmittel für das Projekt bereitgestellt.

Veröffentlicht am 19.10.2007 von Peter Martens