SPD ruft gegen Rechte auf – In Rheinhessen ist kein Platz für Rechtsradikale

SPD ruft gegen Rechte auf – In Rheinhessen ist kein Platz für Rechtsradikale

SAULHEIM/WÖRRSTADT – Die Genossen der SPD Alzey-Worms sind sich einig, Rechtsextreme haben bei uns nichts verloren. Deshalb unterstützt die SPD den Aufruf zur Kundgebung gegen den Nazi-Aufmarsch in Wörrstadt. Die Kundgebung der Demokraten findet statt am 23. Februar 2008 in der Pariser Strasse zwischen den beiden Kirchen und um 17 Uhr in Saulheim vor dem Rathaus.

„Wir unterstützen ausdrücklich die Kundgebung der im VG-Rat Wörrstadt vertretenen Parteien und wollen mit unserer Unterstützung ebenfalls deutlich machen, dass die ewig Gestrigen bei uns keinen Platz finden“, so die SPD-Unterbezirksvorsitzende Kathrin Anklam-Trapp, MdL.

Auch der hiesige direkt gewählte SPD-Abgeordnete Walter Zuber wird an der Kundgebung teilnehmen und unterstützt deshalb die Gegendemonstration. „Wir werden gemeinsam den Rechten deutlich machen, dass Demokraten für Toleranz und für Menschenrechte unserer freiheitlich demokratischen Gesellschaft stehen“, so Zuber.

Die Sozialdemokraten rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich an der Gegenveranstaltung in Wörrstadt und in Saulheim zu beteiligen.

Alexander Ebert

Veröffentlicht am 18.02.2008 von Peter Martens