Betreuungsangebote für unter Dreijährige – Anfrage der SPD Kreistagsfraktion

Betreuungsangebote für unter Dreijährige – Anfrage der SPD Kreistagsfraktion

ALZEY-WORMS Vom Gesetzgeber wurde die Aufnahme von Kindern unter drei Jahren in Kindertagesstätten als die Aufgabe der nächsten Jahre definiert. „Auch im Landkreis Alzey-Worms hat der Ausbau der Betreuungsmöglichkeiten für Kinder eine sehr hohe Priorität“, betonte der SPD-Fraktionsvorsitzende Gerhard Kiefer. Das zeige sich im deutlichen Ausbau von Kindertagesstätten und der Schaffung von Krippenplätzen für Kinder unter drei Jahren in den zurückliegenden Jahren.

Um detaillierte Information zum derzeitigen Sachstand und den Planungen bezüglich der Einrichtung von weiteren Kindergartenplätzen für Kinder unter drei und unter zwei Jahren im Kreis zu erhalten, hatte die SPD-Kreistagsfraktion am 15. September einen entsprechenden Antrag an die Kreisverwaltung gestellt. 

 

„Bereits zu Jahresbeginn lag der Landkreis Alzey-Worms hinsichtlich der Versorgungsquote mit 526 Plätzen für Kinder unter drei Jahren in Kindertagesstätten deutlich über dem Kreis- und Landesdurchschnitt in Rheinland-Pfalz“, informierte Landrat Ernst Walter Görisch (SPD).  

Die Anzahl der Plätze für unter Dreijährige konnte seit Beginn der intensiven Ausbaubemühungen vor gut drei Jahren mehr als verdreifacht werden.

 

„Mit dem Beginn des aktuellen Kindergartenjahres können in 71 der 77 Kindertagesstätten im Landkreis Alzey-Worms Kinder unter drei Jahren betreut werden“, so Görisch. 

 

Bislang wird dies in 30 Einrichtungen ausschließlich über die so genannte  2-Plus-Regelung abgedeckt (max. zwei Kinder ab zwei Jahren pro Regelgruppe), womit 162 Plätze für Zweijährige zur Verfügung stehen.

 

In elf Einrichtungen wird jeweils eine Gruppe in altersgeöffneter Form geführt; es können hier bis zu vier oder bis zu sechs Zweijährige in einer Regelgruppe betreut werden. Zurzeit werden 66 Plätze in dieser Form zur Verfügung gestellt.

 

Altersgemischte Gruppen gibt es in 26 Einrichtungen mit 196 Plätzen für unter Dreijährige. Weiterhin konnten mittlerweile in sechs Einrichtungen reine Krippengruppen geschaffen werden, in denen insgesamt 60 Kinder unter drei Jahren aufgenommen werden können. Weitere Möglichkeiten gibt es im Rahmen der Kindertagespflege, wo zurzeit 58 Kinder im Alter von zwei und unter zwei Jahren betreut werden. 

 

Im  Landkreis stehen derzeit insgesamt 610 Plätze für die Betreuung von unter Dreijährigen zur Verfügung, 354 dieser Plätze können im Rahmen von Plus-Regelungen nicht von unter Zweijährigen genutzt werden. 

 

Die Versorgungsquote der unter Dreijährigen liegt bei 19,7 Prozent, bezogen auf Zweijährige bei 58,3 Prozent. Damit ist der Rechtsanspruch ab 2010 mit einem angenommenen Bedarf von 50 Prozent abgedeckt.

 

 

Von  den aktuellen Planungen ausgehend, könnten im Jahr 2010 rund 790 Plätze für unter Dreijährige zur Verfügung stehen. Zur Sicherung des Rechtsanspruchs für Einjährige ab 2013 müssten noch weitere 40 Plätze geschaffen werden. Allerdings sei die Prognose für das Jahr 2013 nur unter Vorbehalt zu betrachten, so Görisch.

Veröffentlicht am 22.02.2009 von Peter Martens