Ministerpräsident verleiht Jugend-Aktiv-Preis beim SPD-Bürgerempfang in Wöllstein – Beck: „Ehrenamt is ein tiefes Bekenntnis zur demokratischen Gesellschaft“

Ministerpräsident verleiht Jugend-Aktiv-Preis beim SPD-Bürgerempfang in Wöllstein – Beck: „Ehrenamt is ein tiefes Bekenntnis zur demokratischen Gesellschaft“

ALZEY-WORMS/WÖLLSTEIN Der Bürgerempfang der SPD Alzey-Wormser im Gemeindezentrum stand ganz im Zeichen des Ehrenamtes. Ministerpräsident Kurt Beck referierte im bestens gefüllten Saal zum Thema “Ehrenamtliches Engagement“ und leitete elegant über zur Verleihung des Jugend Aktiv-Preises.

“Die Preisverleihung richtet sich in diesem Jahr an junge Menschen in Sport treibenden Vereinen, die bereits im jungen Alter Menschen unterstützen und trainieren“, betonte Kathrin Anklam-Trapp, die als Vorsitzende der SPD Alzey-Worms durch die rund anderthalbstündige Veranstaltung führte. “Es ist eine besondere Aufgabe, die diese jungen Menschen haben und sie haben unsere vollsten Anerkennung verdient“, lobte Anklam-Trapp das herausragende ehrenamtliche Wirken der insgesamt 14 Ausgezeichneten, die neben einer Urkunde zudem eine Einladung der SPD in den Speyerer Kletterpark erhielten.

 

Ministerpräsident Kurt Beck und Bundestagsmitglied Klaus Hagemann sprachen jedem Einzelnen ihre persönlichen Glückwünsche aus, und hatten für die Jugendlichen noch eine weitere Überraschung parat: So dürfen die Preisträger im August beim großen RPR-Jugend-Open Air in Mainz mit dabei sein und dort sogar einen Blick hinter die Kulissen werfen.

 

In seiner Rede ging der ehemalige SPD-Bundesvorsitzende ausführlich auf die immense Bedeutung und Wichtigkeit des Ehrenamts für die Gesellschaft ein: “Wir sollten uns nicht einreden lassen, dass es etwas Unschickliches ist, sich in der Demokratie für etwas Ehrenamtliches einzusetzen. Denn es ist Grundvoraussetzung dafür, dass unsere Gesellschaft überhaupt funktionieren kann“, hielt der 60-jährige ein flammendes Plädoyer für den freiwilligen Einsatz im Sinne des Gemeinwohls.

 

Es sei, so der Ministerpräsident, ein tiefes Bekenntnis zu einer demokratischen Gesellschaft, wenn man sich selbst engagiere: “Man muss diesen Menschen ein riesengroßes Dankeschön sagen, sie machen die Gesellschaft im immateriellen Sinne reicher und einen Teil der demokratischen Basis dieses Landes aus“, sagte Beck.

 

In einer modernen Gesellschaft gelte es, Grundlagen für Arbeitsplätze zu schaffen, die auch morgen und übermorgen noch vorhanden sind: “Wir dürfen nicht nach dem Maßstab ’Arbeit um jeden Preis‘ verfahren. Das ist falsch. Wir wollen eine anständige Arbeit mit allen Grundrechten, das muss unsere Orientierung sein“, umriss der Ministerpräsident seine Ziele und positionierte auch an vielen weiteren Stellen seine Standpunkte für den sozialdemokratischen Wahlkampf. Nur die ehrenamtlichen Funktionen könnten dafür Sorge tragen, dass die von ihm genannten Maßstäbe im Alltag aufrecht erhalten werden und lebendig bleiben könnten, unterstrich Beck , der in diesem Zusammenhang auch eine neue “Anerkennungskultur“ für das Ehrenamt einforderte.

 

Klaus Hagemann ging unterdessen auf das Jubiläum des Landkreises Alzey-Worms ein: “40 Jahre Landkreis bedeutet auch 40 erfolgreiche Jahre SPD Alzey-Worms. Es waren immer die Sozialdemokraten, die die entscheidenden Anstöße gegeben haben im Landkreis“, sagte der Bundestagsabgeordnete.

 

“Gesichter ändern sich, aber die Werte bleiben erhalten“, so Hagemanns Ansinnen.

 

Andreas Riechert (AZ)

Veröffentlicht am 21.04.2009 von Peter Martens