Wissenschaftssommer geht weiter – MS Wissenschaft am 8. und 9. August in Worms

Wissenschaftssommer geht weiter – MS Wissenschaft am 8. und 9. August in Worms

WORMS/ALZEY-WORMS Das nächste Highlight des Wissenschaftssommers ist im Anmarsch: Am 8. und 9. August macht das Zukunftsschiff „MS Wissenschaft“ auf Initiative des SPD-Bundestagsabgeordneten Klaus Hagemann Station in Worms. Das 100 Meter lange Ausstellungsschiff, das am Wormser Rheinufer anlegen wird, lädt dann Besucher zum ausprobieren und mitmachen ein, so der SPD-Abgeordnete.

„Wir wenden für die Träger-Initiative „Wissenschaft im Dialog“ und für Wissenschaftskommunikation rund 8,9 Millionen Euro im Bundeshaushalt auf“, unterstreicht der SPD-Abgeordnete. Davon dass diese Mittel gut angelegt sind, kann man sich in Kürze in Worms selbst ein Bild machen. Auf Anregung des Parlamentariers hatten zuvor bereits der von der Max-Planck-Gesellschaft konzipierte Wissenschaftszug und der Fraunhofer-Truck jeweils einen Halt im Wahlkreis eingelegt.

 

Neben den Highlights, die Appetit auf Naturwissenschaften und Technik machen sollen, ist aber auch auf Dauer angelegtes Engagement von Nöten, erklärt der SPD-Abgeordnete weiter.

 

In Worms gibt es bereits ein „Haus der kleinen Forscher“. In Alzey-Worms ist dazu jetzt ein entsprechendes Netzwerk im Entstehen. Nun bereitet Klaus Hagemann zusammen mit der Fraunhofer-Gesellschaft (FhG), deren Senat er angehört, eine wahlkreisweite Ausschreibung von „Roberta – Lernen mit Robotern“ vor: Diese Initiative nutzt die Faszination von Robotern, um insbesondere Schülerinnen Naturwissenschaften, Technik und Informatik spannend und praxisnah zu vermitteln. 

 

Das von einem FhG-Institut entwickelte Konzept will um junge Menschen und vor allem Mädchen für Technik zu begeistern. „Schülerinnen und Schüler werden bereits ab 10 Jahren in die faszinierende Welt der mobilen Roboter entführt“, so MdB Hagemann. Berührungsängste mit Technik und Naturwissenschaft komme mit „Roberta“ gar nicht erst auf (www.roberta-home.de).
Uwe Neeb

Veröffentlicht am 07.08.2009 von Peter Martens