„Im Namen der Kinder: Petition unterzeichnen!!!“ – Anklam-Trapp unterstützt Online-Petition gegen Betreuungsgeld

„Im Namen der Kinder: Petition unterzeichnen!!!“ – Anklam-Trapp unterstützt Online-Petition gegen Betreuungsgeld

Die Diskussion um die Einführung des Betreuungsgeldes in Deutschland hält weiter an. „Ich bin sehr froh, dass die Jusos Ingelheim und Umgebung eine Petition an den Deutschen Bundestag eingereicht haben“, sagt die SPD-Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp.

Innerhalb weniger Stunden haben sich bereits 200 Menschen an dieser Petition beteiligt. „Das ist großartig, aber es müssen noch mehr werden!“ so die Politikerin, die bereits unterzeichnet hat. „Wichtig ist, dass wir einen spürbaren Protest deutlich machen.“

 

Mit der Petition wird die Bundesregierung aufgefordert, auf die Einführung eines so genannten Betreuungsgeldes zu verzichten und sich statt dessen stärker als bisher an der Finanzierung der Betreuungsangebote für Kinder in kommunaler und privater Trägerschaft zu beteiligen sowie für ein flächendeckendes Angebot einer Ganztagsbetreuung für Kinder zu sorgen. „Das Betreuungsgeld ist nichts anderes als eine Fernhalteprämie und stellt den berechtigten Anspruch, Kindern eine gute Ganztagsbetreuung in Kindertagesstätten zu ermöglichen, in Frage“, ist in der Petition zu lesen.

 

„Die Ergebnisse einer Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung zu bestehenden Modellen des Betreuungsgeldes in Europa sind eindeutig“, betont Anklam-Trapp. „Die frühkindliche Bildung in den Kindertagesstätten fördert die sozialen und kognitiven Kompetenzen, ebenso die Sprachentwicklung von Kindern. Dadurch werden die Bildungschancen der Kleinen enorm erhöht.“ Außerdem führe das Betreuungsgeld zu einer weiteren Benachteiligung von Frauen, weil sie damit dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen können, mit allen daraus resultierenden Konsequenzen, gibt die Politikerin zu bedenken.

 

Die Petition ist online zu finden unter http://openpetition.de/petition/online/fuer-kitas-statt-betreuungsgeld. Weiterhin gibt es Unterschriftenlisten unter http://openpetition.de/pdf/unterschriftenformular/fuer-kitas-statt-betreuungsgeld, die zur Weitergabe an das Bürgerbüro der SPD-Abgeordneten Kathrin Anklam-Trapp geschickt oder gefaxt werden können: Bebelstraße 55 A, 67549 Worms oder Telefax (0 62 41) 206 99 95.

 

 

Veröffentlicht am 30.04.2012 von Peter Martens